top of page
P1140947Shop.jpg
Home

MELANIE MOERTEL – HANDGEFERTIGTER GLASSCHMUCK AUS LEIPZIG

Seit 2003 fertigte ich von Hand Schmuckstücke und Perlen aus Muranoglas. Die von mir in der offenen Flamme hergestellten Unikatperlen werden anschließend mit 925er Silber zu feinen Schmuck-Unikaten verarbeitet und sind ausschließlich hier in meinem Online Shop erhältlich.
 
Glas ist ein nachhaltiges, langlebiges Produkt und zudem antiallergen.

Melanie Moertel
Melanie Moertel Glaskünstlerin Leipzig

MELANIE MOERTEL – GLASKÜNSTLERIN

Handwerkliche Perfektion mit spielerischer Leichtigkeit zu kombinieren – das ist es, was mich bei der Arbeit mit heißem Glas reizt. Bei der Gestaltung einer Glasperle achte ich darauf, traditionelle Handwerkskunst mit modernen Gestaltungselementen zu kombinieren, um Neues zu erschaffen. Neben Ausstellungen im In- und Ausland (u. a. Pismo Art Gallery, KOBE Lampwork Museum, Glasmuseum Wertheim) habe ich mein Design in Workshops weltweit vermittelt, sowie für eine dänische Schmuckmarke deutschlandweite Glas-Events organisiert und durchgeführt.

 

Heute liegt mein Schwerpunkt auf der Glas- und Schmuckgestaltung.

Publikationen & TV

​2018 // ARD (ARD Buffet)

2017 // Sachsen-TV (Sachsen-Spiegel), MDR (Donnerwetter)

2004 // Franken Fernsehen

Zeitschriften und Bücher

GlassLine (USA) / Bead & Button (USA) / Separée (Germany) / The Beader’s Guide to Jewelry Design (USA)

Kunst aus der Flamme (Germany) / 1000 Beads (USA) / Showcase 500 Beaded Jewelry (USA) / Oregon-Life (USA)

The Flow, Nr. 3 & 4 (USA) / Totally Twisted (USA) / Vorsicht Glas, Nr. 1, 2, 3, 6 (Germany) / Glas...Perlen...eigenART, (Germany)

Ma Vie (Germany)

Glasperlen Atelier in Leipzig
Studio

EIN BLICK HINTER DIE KULISSEN

Jede einzelne Perle wird von Hand in der offenen Flamme geschmolzen. Als Rohmaterial dient dabei italienisches Muranoglas in Stabform. Neben italienischem und amerikanischen Glas arbeite ich auch mit dem besonders stabilen Borosilicatglas.

 

Weichglas schmilzt bei ca. 600 - 800°C, und wird anschließend Schicht für Schicht um einen Metallstab herum geschmolzen. Je nach Größe und Design kann die Herstellung einer einzelnen Glasperle bis zu einer Stunde dauern. Das abschließende Temperverfahren in einem Spezialofen sorgt für die nötige Stabilität.

In Venedig war das Handwerk des Glasblasens bereits seit dem 10. Jahrhundert bekannt, doch richtig relevant wurde es dort erst ab 1204. Ab da nahmen die Glasbläserwerkstätten in der Zahl deutlich zu und es kam durch die zentral gelegenen Werkstätten zu einigen größeren Brandkatastrophen. So wurde 1291 entschieden, die Glasbläser auf die Insel Murano zu verlegen. Aber nicht nur Brandschutz war ein wichtiger Grund für den Umzug nach Murano, sondern auch die Geheimhaltungsmöglichkeit. So war es den Glasbläsern unter Todestrafe verboten, die Insel Murano zu verlassen.

 

So kam es, dass Rezepte und Geheimnisse der Glasbläserkunst über Generationen hinweg nur innerhalb der Familien weitergegeben wurden und Murano schließlich zur Welthauptstadt des Glases wurde. Die Qualität, die Verarbeitbarkeit, die Reinheit, die Stabilität, der Glanz sowie die Transparenz der Farben des auf der Insel Murano hergestellten Glases sind hervorragend.

Ich arbeite seit 2003 mit diesem besonderen Glas aus Italien. Der Begriff Muranoglas bezieht sich also nicht nur auf dort hergestellte Produkte, sondern besonders auf das Rohglas, welches dort hergestellt wird.

P1130167lang.jpg
bottom of page